Aktuelles

 
Liebe Permakulturisten, Gestaltende und Kreierende,

Im Buck in Nussbaumen TG entsteht eine Basis für autarkes, naturverbundenes,
nach Permakulturprinzipien funktionierendes, naturgesetzorientiertes Leben.

Wie ihr alle wahrscheinlich wisst, beinhaltet so ein Projekt viel
Arbeit/ Schaffenszeit,viele Kopf-Herz-Hände

und weil’s zusammen mehr fägt,
hier mein Angebot zum mitschaffen:

Lehmarbeiten am Erdkeller

Kräuterspirale errichten

Geländegestaltung mit Teich

Gartennährung durch Humus und Mulchen

Walderdbeeren bepflanzung

wenn du also Freude am Mitwirken
auf dem mit Weitblick gesegneten Bauplatz hast
und vielleicht noch Freunde mitbringst, schaffen wir wieder
 
 
ein Stück mehr Paradies…….

Bitte melde Dich möglichst frühzeitig an,

Schlafplätze gibt’s in der grossen Stube, Zeltplätze
sind vorhanden, 1 Platz für Büssli gibt’s auch.

Bitte Pflegeartikel auf Abbaubarer Basis verwenden;
hier gibt’s eine Boden-kläranlage, die sich natürlich ernährt,

Hunde bitte zu Hause lassen.

Es erwartet Dich Biokost und Logie und je nach Verantwortungsübernahme ein Lohn
in Form von Papierscheinen oder Naturalien aus dem Uradixshop,

eine schöne Aussicht und äs freudvolls, kreativs Zämä-Tuä.
Weitere Infos unter 052 624 75 18
oder über das Kontaktformular
Herzlich,
Georg
 


sich den heiligen, spirituellen und irdischen Gesetzen fügen
Eigenverantwortung übernehmen
ab Frühling wieder buchbar: Kräuterkurse im Permakulturgarten
Auf einem gemütlichen Spaziergang durch den Garten richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Pflanzen am Wegesrand, wir entdecken die Vielfalt der früher oder später einheimischen Kräuter.
Welches Kräutlein kann man in welcher Weise in der Küche einsetzen?
Wie werden die verschiedenen Pflanzen Medizinisch angewendet?
Solche und andere Fragen werden an der angetroffenen Pflanze beantwortet.
Durch das Kennenlernen und Erfassen der Dienstbarkeiten dieser Pflanzenwesen im Ernährungstechnischen und in der Heilkunst wird Wertschätzung möglich und damit ein Schritt zur Kontaktknüpfung zur (eigenen) Natur getan.
Die Entwicklung der Pflanzen im Jahreskreislauf bildet die Grundlage für das Verständnis der Handhabung, den Umgang mit Pflanzen sowie wie die Ernte und Verarbeitung.
Kosten: selbstbestimmter Unkostenbeitrag zwischen 10.- und 100.-
Maximale Teilnehmerzahl: 5
qi gong praxis